Tag: Farbe

19
Feb

Wahrnehmend kommunizieren

Wahrnehmung zu trainieren, zu sensibilisieren halte ich für einen Zugang in die Kommunikationsvielfalt unserer Zunkunft. Es ist an der Zeit sich aus der begrenzenden Ausrichtung auf die verbale Kommunikation zu lösen, und mindestens die auch jetzt schon bekannten weiterern Kommunikationsebenen bewusst in die alltägliche Verständigung mit seiner Umwelt einzubeziehen. Darüberhinaus eröffnen sich zunehmend weitere Kommunikationsvarianten in Licht, Klang und Farbe. 
Die eigenen Sinne zu verfeinern, also seine Wahrnehmungsfähigkeit zu erhöhen, erweitert die eigene Lebensqualität. Viele Schönheiten des Lebens eröffnen sich durch das Heraustreten aus einem gewissen Stumpfsinn unserer Zeit. Auch die Sensibilität für eine gewisse Ernährung, für chemische Stoffe, für die Auswirkung der Medien, für die eigene innere Einstellung und Haltung dem Leben gegenüber nimmt zu, und wir erkennen eher was unsere fein- und grobstofflichen Sinne überlagert, was unsere Wahrnehmungsfähigkeit einschränkt. 
Wahrnehmungsfähigkeit ist in meinem Sinne ein Schlüssel in die Vielfalt unserer Außenwelt, und in die eigene innere Welt. Sie erweitert den Zugang sich selbst zu begreifen, und hieraus die für einen selbst sinnvollen Schlüsse zu ziehen, auf denen Entscheidungen basieren. Somit erweitert Wahrnehmung meine Entscheidungsmöglichkeiten und kann ein wichtige Aspekt für die selbst erlebte Freiheit sein.