Supervision der Klangheiler

Seminar

Die „heilige mystische Vermählung“

Wir befinden uns in einer Zeit immenser Heilung auf allen Ebenen des lokalen Sonnensystems und in allen Reichen, nicht nur im Menschenreich. Gleichwohl hält jeder einzelne Mensch einen Schlüssel für die Entwicklung und den Aufstieg des kollektiven Menschenbewusstseins „in der Hand“. Wir befinden uns in einem Schwebezustand mitten in einer immens bedeutungsvollen Epoche in der Bewusstseinsentwicklung auf diesem Planeten. Es geschieht derzeit etwas, das noch nie zuvor in diesem Ausmaß geschehen ist. Aus diesem Grunde ist unser diesjähriges Zusammenkommen der Erstellung eines Lichtportals gewidmet.

Das uralte alchemistische Symbol oben steht für die „heilige mystische Vermählung“ von Männlich und Weiblich. Diese „Vermählung“ ist kein weltliches Ereignis. Sie ist etwas, dass tief in einem Menschen geschieht, eine Erstellung des Gleichgewichts der Käfte in unserem eigenen Inneren. Bringt ein Mensch die Yin- und Yang-Kräfte in sich ins Gleichgewicht, so erreicht er einen Zustand, der als „universellandrogyn“ bezeichnet wird. Das Gleichgewicht dieser Kräfte in uns eröffnet den Zugang zu den tiefen Mysterien des eigenen Bewusstseins.

Die runde Scheibe steht für die Sonne, oder positiv geladene Elektrizität. Der Halbmond darunter steht für die negativ geladene magnetische Anziehungskraft. Die Ausgewogenheit von elektrischen und magnetischen Kräften im Wesen eines Menschen gehört zu den Zielen in der Bewusstseinsentfaltung. Diese Ausgewogenheit, dieses Gleichgewicht der Kräfte, gilt als Grundlage für den Zugang in Bereiche des Friedens im heiligen Tempels eines jeden Herzens.

Durch das Licht jedes Einzelnen von uns, im Einklang mit geistigen Kräften, den Kräften von Sonne und Mond, und dem alchemistischen Symbol möge sich ein Lichtportal eröffnen, durch das jenes Licht fortan in unsere Welt einströmt, dass den Frieden der Ausgewogenheit in den Herzen der Menschen und in jedem von uns eröffnet.

Bei Interesse zum inhaltlichen Ablauf melde Dich gerne telefonisch unter 0177 – 895 83 97.

298.- € incl. MwSt.

Termin

  • Sonntag 25.07.21 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Feedbacks

Zur Supervision kann ich sagen, dass ich zu dem Wächter des Ostens eine sehr herzliche Verbindung hatte.

Ich durfte an diesem Tag empfangen, was ich folgendermaßen erlebt habe.
Die Klarheit das ich durch Tönen empfangen wollte/durfte, ergab sich erst in Bhavan.
Wärend dieses Tönen, hatte ich das Gefühl, mich auf anderen Ebenen zu bewegen. Mein Herz war erfüllt mit Dankbarkeit.
Ich konnte meinen Körper nicht mehr wahrnemen, mich auch nicht hören.
Es heißt, Licht erkennt sich nicht im Licht, nimmt sich Klang nicht im Klang wahr ? So mein Gefühl.
Jesus und Maria Magdalena waren die ganze Zeit unterstützend an meiner Seite.
Ein Gefühl von unendlicher Weite, bis sich eine fast kugelförmige Gestalt in den Farben rosa/weiß um mich herum schloss.
Ich bedanke mich bei der Schöpfung, bei mir und bei dir, dass ich das erleben durfte.

Liebe Grüße XXX


„Ich finde es sehr wichtig, dass wir uns wieder zusammen treffen, uns neu ausrichten – jeder für sich individuell und auch in der Klangheilergruppe an sich. Mir ist es wichtig, meinen Platz/meine Aufgabe in diesem Team wieder upzudaten und noch konkreter einzunehmen. Deswegen finde ich es auch wichtig, wenn möglichst viele kommen.
Das, was Du in Deiner Beschreibung für die Supervision beschreibst, fühlt sich sehr stimmig an und ich freu mich, von Dir besungen zu werden, das Klangmandala in meinem Herzen zu fühlen und auch die Kanäle wieder durchgeputzt zu bekommen. Auch die Ausrichtung auf besondere Verbindungen zwischen Planeten und Klangheiler fühlt sich für mich stimmig an!

Ich freu mich sehr auf diesen Tag und spüre schon jetzt, dass es ein besonderer Tag sein wird!

Doch vorher tauche ich morgen ja bei und mit Dir in die Energie der Plejaden ein, hurra!“