Tag: innere Haltung

12
Mrz

„Lichtaspekte Shambalas“

Die Wandlung eines jeden von uns findet in seinem Inneren statt. Die Ergebnisse dieser inneren Veränderung zeigen sich dann im gelebten Alltag. Das Eintauchen in die grundsätzlichen Lehren von SHAMBALA klärt und unterstützt den Heilweg in jedem von uns. 
 Am 27. MÄRZ 2019 findet von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr eine weitere Einheit von 
„Lichtaspekte Shambalas“ 
statt. Dieses mal geht es um:
Irrwege der Selbsterkenntnis
Der Mensch im Vergessen
Der Mensch im Erkennen
Was ist denn nun richtig für mich?
u.a. 
Selbstsucht, Wagemut, Loslassen, Entsagung, 
Hamsterrad, Humor, familiäre & soziale Bindungen, Lob & Tadel….persönliche Freiheit (!)

 

Dieser Kurs knüpft an die ursprünglichen Lehren Shambalas an. Begriffe der heutigen Bewusstseinsarbeit schwingen in der shambalischen Tradition oft in einer anderen Bedeutung. Viele ursprünglichen Bewusstsein-Schritte auf dem spirituellen Weg scheinen in der heutigen Zeit wie verblasst. Es wird sich mit vielem beschäftigt. Vieles davon scheint eher wie eine Modeerscheinung auf dem spirituellen Markt. Traditionelle, ursprüngliche und tief gehende Aspekte der Bewusstseins-Klärung, und entsprechende Einstellungsveränderungen sind in den Hintergrund geglitten. 
 
Durch die Veränderungen der neuen Zeit kommen die Lichtschwingungen SHAMBALAS wieder mehr in unser Bewusstsein, und somit auch die ursprünglichen Aspekte, die auf dem Weg zum 
eigenen Ich unerlässlich sind. 
 
6 Abende im Jahr mit verschiedenen Begriffen, einzeln buchbar,
pro Abend 119.-€
Bei Buchung von 6 Abenden in Folge im Voraus, werden nur 5 berechnet.
Termine in 2019:  
27. März / 22. Mai / 24. Juli / 25. Sept. / 13. Nov.  /
und 22. Jan 2020
je von 19.00 bis 21.00 Uhr

07
Jan

2019  Einblick in die Jahresschwingung

Während wir in den letzten Jahren erlebt haben, dass uns das Echo unserer Handlungskonsequenzen zunehmend schneller, und doch noch mit einer Zeitverzögerung erreicht hat, bringt uns das neue Jahr direkte Reaktion auf unser Denken, Sprechen und Handeln im Positiven als auch im Negativen. Die Zeitverzögerung schwindet mit den ersten Wochen des Jahres. Eine unmittelbare Selbstorientierung wird hierdurch möglich. Die Jahresschwingung ist sehr schnell und direkt. 

Auch der Planet Merkur bringt sich mit seinem Licht des Wandels in die Strömungen von 2019 mit ein. 

Dieses Kurzseminar bietet die Möglichkeit die eigene Wahrnehmung des neuen Jahres zu erweitern, konkret in das Licht des neuen Jahres einzutauchen, und sich auf verschiedene Lichtaspekte des Jahres einzuschwingen. Ebenso das Licht von Merkur zu berühren, und sich auf sein individuelles 2019 auszurichten. 

Samstag 12. Jan. 2019 von 16.30 bis max 17.00 Uhr / 100.- € / Bitte anmelden 

19
Dez

Der Gong – im Licht der neuen Zeit

Die Zeit der Veränderungen für uns alle wird wohl noch etwas anhalten.  
Einer Umbruchszeit, die auch Veränderungen im Energiesystem des Menschen fordert. 
Hierzu müssen z.B. Energiemuster, Einstellungen, emotionale Verknüpfungen gelöst werden, 
die einer Anhebung der Schwingungsfrequenz unseres Energiesystem, unserer Psyche und dem physischen Körper entgegen stehen. 
Wir erfahren Führung und Stärkung durch vielerlei Lichteinstrahlungen (Schöpfungsstrahlen, Christuslicht/Photonenlicht…..) in unsere Welt, 
und somit auch in unser Lichtkleid – Energiesystem. Dennoch ist auch unsere bewusste Entscheidung für Veränderung, und unsere aktive Ausrichtung darauf sinnvoll. 
Kraftvolle Gongklänge unterstützen uns darin. 
Mit ihren durchdringenden Klangvibrationen und Klangrhythmen in bestimmter Spielweise, lösen sie „festsitzende Energien“, die einer Bewusstseinserhebung im Wege stehen. 
Besonders mentale „Blockaden“ und Ängste/Unsicherheiten im Emotionalbereich sprechen auf Gongklänge gut an. Gongs ermöglichen die Auseinandersetzung mit der eigenen, persönlichen Geschichte über diese Inkarnation hinaus. Sie unterstützen darin, sich als Lichtwesen zu spüren, weil wir auf ihre Klänge mit unserem Licht antworten.
Neben grundsätzlichen Informationen zum Gong und seiner Geschichte steht das Empfinden, und sich im Licht der Gongklänge erleben im Vordergrund dieses Seminars. 
Wenn Du Strukturen hast, die Dir hartnäckig in der Transformation erscheinen 
oder Dich durch eine ganz bestimmte Spielweise ins Spüren Deines eigenen Lichts begleiten lassen möchtest, dann sind Gongklänge genau richtig. Du wirst ihn ansingen und er wird Dir „im Klang antworten“. 
 
pastedGraphic.png
Seminar „Der Gong – im Licht der neuen Zeit“
Sonntag 06.01.2019 von 11.00 bis 17.00 Uhr  
Bitte anmelden /  285.- € / Wiederhohler 200.- €
Diese Veranstaltung können Sie auch im direkten Kontakt per Internet mit mir erleben, wenn Ihnen eine persönliche Teilnahme nicht möglich sein sollte.   
Bitte per mail Kontakt aufnehmen oder einfach anrufen (0177-895 83 97) um sich zu informieren. 
28
Sep

Der Klang der Stille

Das Seminar „Der Klang der Stille“ beginnt in diesem Jahr am 27./28.10.2018 für alle, die in den Klang ihrer eigenen inneren Stille eintauchen möchten, um sich besser zu erkennen, sich besser begreifen zu können. Wir alle klingen jeden Tag in unseren physischen Körpern und weit aus unserem Bewusstsein heraus. Wir kommunizieren über Klang mit unserem Umfeld. Viele von uns haben sich aus ihrer inneren Stille entfernt, den direkten natürlichen Kontakt verloren. Tauchen wir gemeinsam wieder ein – und finde Deine „Innere Stimme“ in der Stille Deines Klanges. 

Jedoch auch für alle, die den Basiskurs als Klangheiler bereits absolviert haben, und die weiter eintauchen möchten in die Stille aus der Klang heraus entsteht. Ebenso inwiefern die Phase zwischen Vergehen und Neuentstehen eines Klanges auf uns Menschen wirkt…..und vieles, vieles mehr. Kristallklänge begleiten durch das Seminar. 

27./28.10.2018 von 10.00 – 15.00 Uhr

10./11.11.2018 von 10.00 – 15.00 Uhr

Kosten: 700.- €
Anzahlung von 200.- €

Für Wiederholer gibt es ein Naturalrabatt in Form einer Quarzklangschale 15 cm

Anmeldeschluss: 22.10.2018

Anmeldung & Anfragen unter:
klangschalen@kosmischeklaenge.com
Tel: 02241 – 201 96 65 & 0177 – 895 83 97

23
Mai

„Kinesiologischer Muskelarmtest – mal anders“

„Kinesiologischer Muskelarmtest – mal anders“ wurde verschoben.
Der neue Termin ist

Freitag 15. Juni 2018 von 17.30 – 21.30 Uhr.
110.- €
Wer möchte, kann gerne noch dazu kommen/sich anmelden.

Hier noch einige inhaltliche Infos:

Unterschiedliche Schwingungen m Gegenüber spüren und unterscheiden lernen.
Training des eigenen Gehirns (Konzentration ) durch sinnvolle Abfolge von Fragestellungen
Klarheit / Unklarheiten in sich selbst durch das Testen erkennen / finden und in die Veränderung bringen
Ausrichtung halten lernen, Beständigkeit entwickeln / Energie halten und noch einiges mehr
Der kinesiologische Muskelarmtest ist nicht nur prima geeignet im Umgang mit den Mitmenschen. Er ermöglicht eine breite energetische Orientierung und ein energetisches Lernfeld für den Tester selbst.

30
Okt

Meditation & Körperhaltung 

Es gibt viele Meditationstechniken. Oft wird damit auch die Kontemplation bestimmter Themen oder Projekte verbunden, oder das rezitieren eines Mantras, oder sich in höhere Geisteszustände zu versetzen. Meditation kann jedoch auch etwas einfaches und grundlegendes sein. Hierbei spielen Kultur oder ausgeklügelte Techniken keine Rolle.

Hierbei geht es um einfache grundlegende Dinge wie auf dem Boden sitzen, eine gute Haltung einnehmen, und ein Gefühl für den Platz in dieser Welt zu entfalten. Eine einfache, freie Meditation die auf kein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist sondern ein einfaches Gewahrsein meiner selbst. Durch diesen Raum der Stille haben Körper und Geist die Möglichkeit in Einklang zu kommen. Im Einklang von Körper und Geist wird klar, dass wir uns über nichts und niemanden beschweren und auch keine Ausreden vor uns selbst brauchen.

Wir sitzen einfach in einer aufrechten Haltung, die Augen zu oder den Blick geneigt, die Hände ruhen auf den Oberschenkeln, die Beine ruhen über Kreuz, die Knie müssen nicht den Boden berühren. In dieser stabilen aufgerichteten Haltung kann jede Verlegenheit und Unsicherheit von uns abfallen. Die Erhabenheit des Körpergefühls so zu sitzen zeigt wieviel Würde darin liegt, still und einfach zu sein.

Mit dieser auf- und ausgerichteten eueren Haltung, die sich nach einer Zeit in unserer inneren Haltung spiegelt ist das menschliche Leben zu bewältigen und kann wunderschön sein. Die Körperhaltung in der täglichen Meditation spiegelt sich in der Körperhaltung des Alltags und zeigt unsere innere Haltung zu uns selbst und unserem Leben. Es macht Sinn die Körperhaltung bei der Meditation zu trainieren, auch damit ein freies Atmen möglich ist. Mit dem Ausatmen verströmen wir unseren Atem in die Umgebung, wir dehnen uns über unseren Atem aus, wir dehnen unser Licht über den Atem aus.

Viele Menschen atmen nicht vollständig aus. Achten wir bei der Meditation auf eine vollständige Ausatmung in dem Bewusstsein dabei unser Herzenslicht auszudehnen uns zu verströmen, erfolgt das Einatmen – die Aufnahme von Chi-  wie von selbst. In der Konzentration auf meine Atmung sind meine Gedanken gebunden und wenn doch einmal ein Gedanke aufkommt, kann man ihm einfach mit dem Wort „Denken“ begegnen und sich sogleich wieder auf seine Haltung und Atmung ausrichten.

Sicher bedarf es des täglichen Trainings. Jedoch wenn wir uns die Wichtigkeit der Haltung vor Augen führen, können Körper und Geist zueinander finden. In der Ausrichtung auf die Haltung und Atmung beziehen wir unseren Körper mit ein, und unser Geist arbeitet nie alleine. Der ideale Zustand der inneren Stille ergibt sich aus dem harmonischen Einklang von Körper und Geist. Wir schulen uns in dieser aufrechten Meditationshaltung darin einfach und doch würdevoll zu sein. Sie trainiert uns darin uns aufzurichten und echt zu sein, sie trainiert uns darin Wahrhaftig uns selbst gegenüber zu sein.

In der Ehrlichkeit uns selbst gegenüber liegt das Geschenk auch für andere offen zu sein, und uns im Menschsein zu eredeln.

Monatliche Meditation Donnerstag 02.November 2017 – 20.00 Uhr