Category: Blog

09
Aug

Befreiung im Licht des aquamarinfarbigen Schöpfungsstrahl

Die neue Zeit bringt auch Veränderungen im Umgang mit den Mitmenschen mit sich. Hiebei spielt der Emotionalkörper eine wichtige Rolle. Jede unterdrückte Emotion und jeder verdrängte Glaubenssatz der ihn belastet, kann unser Denken und Verhalten so stark beeinflussen, dass es unserem eigentlichen Licht nicht mehr entspricht. Wird die Belastung für den Emotionalleib zu stark oder zu lang anhaltend, eröffnet sich diese    Kraft in Form von Störungen in unserer Psyche oder Körperlichkeit. 
Unser Solar plexus-Chakra filter und ordnet hereinkommende Energie zu. Wenn die fremde Schwingung das eigene System zu sehr beeinflussen oder sogar schädigen könnte, reagiert dieses Chakra mit eine Art Abgrenzungsschwingung (Bsp. Wut oder Ärger). 
Früher war es so, dass wir uns bevorzugt über unsere Mitmenschen durch Interaktionen energetisch stabilisiert haben. Heute wissen wir, dass wir uns über unser Herz- und Kronen-Chakra anbinden, und uns auf diese Weise neutral energetisieren können. Aus den alten Interaktionen bestehen bei vielen noch aktive Erinnerungen im Emotionalleib. Ebenso zeigen sich in Auren oft noch Energiestränge, die aus dem Solar plexus Chakra abstrahlen, und die eine mehr oder weniger anhaltende energetische Verbindung zu einem Menschen, zur Familie, zu  Erinnerungen an Situationen die zu einer Abwehrreaktion im Solar plex geführt haben erhalten. Die Schwingung ist noch vorhanden und führt zu einer gedanklichen Erinnerung, die wiederum dazu führt, dass unser eigenes Licht diese unangenehme Verbindung nährt, denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit. 
All dies gilt es zu erlösen, denn in der neuen Zeit gibt es keine manipulativen oder konditionierenden Interaktionen zwischen den Menschen mehr. In der neuen Zeit wird die Schutzfunktion für die Aura durch das Solar plexus-Chakra nicht mehr benötigt und andere höher frequente Aspekte und somit Funktionen können sich in ihm eröffnen. 


Durch die Lichtaspekte der Klarheit und Helligkeit des aquamarinfarbenen Schöpfungsstrahl erfahren wir Unterstützung in diesem Prozess. Sein Licht fördert die Unterbrechung der aktiven energetisch belastenden Verbindungen und fördert das Loslassen der Erinnerungsmuster im Emotionalkörper. Er berührt uns derzeit aktiv im Stirn-Chakra um die unabdingbare Selbstwahrnehmung weiter „auszubauen“. Der „Umbau“ in unseren Chakren und Energiekörpern ist in vollem Gange. Die Berührungen im 3. Auge regen das Unterscheidungsvermögen an, und initiiert Licht-Kommunikation, für mich eine wesentliche Kommunikationsweise der neuen Zeit.Sein klärendes Licht hat reinigenden Charakter in unseren feinstofflichen und im physischen Körper im Bereich der NNH, Stirn-Höhlen und im Oberkiefer.

Sonntag 25. Aug. 2019 von 10.00 – 12.45 Uhr 150.- € / bitte anmelden

25
Jul

Bewusste Prozesse

schon vor vielen Jahren hat unser Planet damit begonnen, seine Schwingung zu erhöhen, um sich nach und nach in der 5. Dimension zu verankern. Das Besondere daran ist, dass wir Lichtwesen die Gelegenheit haben, diesen Übergang zum ersten Mal inkarniert als Mensch – also in der Materie verbleibend – erleben zu können. Bisher haben wir Lichtwesen in Zeiten wie diesen unseren materiellen Körper verlassen. So ist der Andrang jetzt auf die Erde inkarnieren zu wollen hoch. Wir, die derzeit inkarniert sind, haben durch den Schwung des Aufstiegs der Erde in eine höhere Dimension die besondere Möglichkeit, die für jeden Einzelnen von uns ohnehin anstehenden Transformationsprozesse schneller durchlaufen zu können. Wir können unsere Wahrnehmung, unser Bewusstsein so schnell wie selten oder vielleicht sogar niemals zuvor in feinere Bewusstseinsebenen/Dimensionen erheben. Damit sich das Licht in den Herzen der Menschen entfalten kann, lösen sich Strukturen in uns, die dem inneren Bewusstseinsaufstieg „im Wege stehen“. 
Empfindungen von Leid, sich bedrückt unfrei fühlen, Anforderungen ausweichen, sie aufschieben, nicht wirklich in seine Freude kommen macht deutlich, dass wir noch dabei sind, in unsere Selbstermächtigung zu kommen. Verhaftungen, Verstrickungen in gesellschaftliche, familiäre, politische…….Strukturen, Hilflosigkeit, Unsicherheit und vieles mehr begegnet uns dabei. Diese Prozesse sind noch nicht abgeschlossen, wenn auch viele von uns schon länger damit beschäftigt sind. 
Wenn wir begreifen, was in uns, in unseren Lichtkörpern vor sich geht, können wir die Loslaß- und kreativen Transformationsprozesse in uns leichter zulassen. Wir stehen uns dann weniger selbst im Wege. Zuversicht und Hingabe an den bereits beschlossenen Plan ist die ideale innere Haltung. 
Hierzu schauen wir in diesem Workshop auf: Warum wir im Menschsein leiden und wie wir in unsere Kraft kommen?Was neurotische Verhaftungen, irgendjemandes Kind sein zu wollen / sich liebenswürdig machen – in uns bewirken/ich mich davon befreie. Wie ich in meine innere Sicherheit finde.Zur eigenen Wahrheit stehen und sie kommunizieren.Was ist das volle Potiential eines Menschen?Wie Einklang von göttlichem und irdischen Sein Stabilität fürs Leben bringt. 


19
Feb

Wahrnehmend kommunizieren

Wahrnehmung zu trainieren, zu sensibilisieren halte ich für einen Zugang in die Kommunikationsvielfalt unserer Zunkunft. Es ist an der Zeit sich aus der begrenzenden Ausrichtung auf die verbale Kommunikation zu lösen, und mindestens die auch jetzt schon bekannten weiterern Kommunikationsebenen bewusst in die alltägliche Verständigung mit seiner Umwelt einzubeziehen. Darüberhinaus eröffnen sich zunehmend weitere Kommunikationsvarianten in Licht, Klang und Farbe. 
Die eigenen Sinne zu verfeinern, also seine Wahrnehmungsfähigkeit zu erhöhen, erweitert die eigene Lebensqualität. Viele Schönheiten des Lebens eröffnen sich durch das Heraustreten aus einem gewissen Stumpfsinn unserer Zeit. Auch die Sensibilität für eine gewisse Ernährung, für chemische Stoffe, für die Auswirkung der Medien, für die eigene innere Einstellung und Haltung dem Leben gegenüber nimmt zu, und wir erkennen eher was unsere fein- und grobstofflichen Sinne überlagert, was unsere Wahrnehmungsfähigkeit einschränkt. 
Wahrnehmungsfähigkeit ist in meinem Sinne ein Schlüssel in die Vielfalt unserer Außenwelt, und in die eigene innere Welt. Sie erweitert den Zugang sich selbst zu begreifen, und hieraus die für einen selbst sinnvollen Schlüsse zu ziehen, auf denen Entscheidungen basieren. Somit erweitert Wahrnehmung meine Entscheidungsmöglichkeiten und kann ein wichtige Aspekt für die selbst erlebte Freiheit sein. 

02
Nov

Wahrnehmungsschulung „Aura Sehen A“

Die eigenen Sinne zu verfeinern, also seine Wahrnehmungsfähigkeit zu erhöhen, erweitert die eigene Lebensqualität. Viele Schwingungen der neuen Zeit sind aus meiner Sicht auch nur zu erfassen, wenn alle feinstofflichen Sinne aktiv und trainiert sind, und wenn wir uns aus einem gewissen Stumpfsinn der aktuellen Zeit heraus bewegen. 
Die Sensibilität für die energetischen Auswirkungen einer bestimmten Ernährung, von chemischen Stoffen, der Medien, der eigenen inneren Einstellung und Haltung dem Leben gegenüber liegt in unserer eigenen Verantwortung. Diese Einflüsse können unsere Sinne beeinträchtigen. 
Wahrnehmung ist in meinen Verständnis ein Schlüssel in die Vielfalt unserer Außenwelt, und vor allem in die eigene innere Welt. Sie erweitert die Möglichkeiten der Selbstreflexion, und erhöht die Möglichkeiten sich auf die schnellen energetischen Neuerungen unserer Zeit einstellen zu können. 
Ende November 2018 startet noch eine weitere Wahrnehmungsschulung in diesem Jahr (früher Schulung im Aura Sehen Abschnitt A).
Ich freue mich über jeden der mit dabei ist! Auch für Wiederhohler ist diese Schulung geeignet.Denn was ist heute noch so wie vor einem Jahr??
(Internet- Teilnahme möglich)

2. Start in 2018

Sa. 24.11.18 von 09.30 – 13.00 Uhr 

Fr. 07.12.18 von 18.00 – 21.00 Uhr 

Fr. 14.12.18 von 18.00 – 21.00 Uhr

INHALT DER SCHULUNG und weitere Info schaue im Veranstaltungsbereich

&

TRAININGSEINHEITEN 

6 x im Jahr besteht die Möglichkeit die Wahrnehmung weiter zu verfeinern, und sich in der Selbstwahrnehmung immer wieder neu zu begegnen

Termine und nähere Info schaue ebenfalls bei Veranstaltungen   

28
Sep

Der Klang der Stille

Das Seminar „Der Klang der Stille“ beginnt in diesem Jahr am 27./28.10.2018 für alle, die in den Klang ihrer eigenen inneren Stille eintauchen möchten, um sich besser zu erkennen, sich besser begreifen zu können. Wir alle klingen jeden Tag in unseren physischen Körpern und weit aus unserem Bewusstsein heraus. Wir kommunizieren über Klang mit unserem Umfeld. Viele von uns haben sich aus ihrer inneren Stille entfernt, den direkten natürlichen Kontakt verloren. Tauchen wir gemeinsam wieder ein – und finde Deine „Innere Stimme“ in der Stille Deines Klanges. 

Jedoch auch für alle, die den Basiskurs als Klangheiler bereits absolviert haben, und die weiter eintauchen möchten in die Stille aus der Klang heraus entsteht. Ebenso inwiefern die Phase zwischen Vergehen und Neuentstehen eines Klanges auf uns Menschen wirkt…..und vieles, vieles mehr. Kristallklänge begleiten durch das Seminar. 

27./28.10.2018 von 10.00 – 15.00 Uhr

10./11.11.2018 von 10.00 – 15.00 Uhr

Kosten: 700.- €
Anzahlung von 200.- €

Für Wiederholer gibt es ein Naturalrabatt in Form einer Quarzklangschale 15 cm

Anmeldeschluss: 22.10.2018

Anmeldung & Anfragen unter:
klangschalen@kosmischeklaenge.com
Tel: 02241 – 201 96 65 & 0177 – 895 83 97

31
Aug

SHAMBALA

SHAMBALA

Als Guide to Shambala erlebe ich eine beständige Anbindung an das Licht von Shambala.

Durch diese und und meine Erinnerungen an tibetische Lehren habe ich den Eindruck, dass Begriffe, die heute in der spirituellen Bewusstseinsentfaltung genutzt werden, ihre ursprüngliche Bedeutung verloren haben. Vieles was empfohlen wird zu tun oder zu lassen, hat in der Shambalischen Schwingung eine andere Bedeutung, einen anderen Inhalt.

So schwingt der Begriff des „Loslassens“ im Lichte von Shambala im Zusammenhang mit Disziplin und Einstellungsveränderung zu sich selbst und dem jetztigen Leben. Oder der Begriff „Mut“ schwingt in der Lichtinformation keine Furcht vor dem zu haben, was oder wie man ist und nicht darin dem Außen mit Mut zu begegnen.

Das Licht der Energiebewegungen von Loslassen und Mut entfaltet sich  vorerst in einem selbst, und sie haben erst in der darauf folgenden Energieausdehnung mit äußeren Begebenheiten zu tun. Bewusstseinsentfaltung im Menschen erfolgt von Innen nach Außen, und sie erfolgt über das tiefe Erfahren und begreifen.

Und auch die Lichtschwingung des Wortes „Gut“ entspricht dem was natürlich gegeben ist, und ist nicht das Gegenteil von Böse wie in unserem weltlichen Sprachgebrauch.

Das aufgestiegene Licht von Shambala, dem „energetischen Ort“ für Begegnung und Schulung, kann von uns Menschen zunehmend wieder erfasst werden. So kann sich die Lichtfrequenz unserer  Bewusstseinsentfaltung deutlich erhöhen.

Anbindung an die ursprüngliche Bedeutung folgender Aspekte sind in einem Workshop-Kurs möglich:

  • Loslassen
  • Heiligkeit & Würde des Lebens
  • Der göttliche Kern
  • Mut/Tapferkeit
  • Furchtlosigkeit
  • Das Vergessen
  • Vertrauen
  • Demut und vieles mehr….

6 Abende im Jahr mit verschiedenen Begriffen, Internet-Teilnahme möglich – nähere Information unter Veranstaltungen oder Aktuelles.

 

 

05
Jul

Der Beginn des Friedens der neuen Zeit

Liebe Interessenten,
Auf Anfrage hin biete ich den Workshop „Der Beginn des Friedens der neuen Zeit“ noch einmal an.
Frieden ist ein Licht der Schöpfung, für das es bestimmte Voraussetzungen im Menschenbewusstsein bedarf.
An vielen Stellen unserer Welt zeigt sich aktuell deutlich Unfrieden. So macht es sicher Sinn diesen Workshop noch einmal ( und immer wieder) anzubieten. Die berührten Lichtaspekte dieses Workshops sind tiefergehend und nicht mit einmal dabei sein ergründet und in der Umsetzung begriffen.
Es braucht innere Prozesse durch die wir in die Bereitschaft kommen uns innerlich neu
ein – zu – stellen
und das Gelingen dieser „ Neueinstellung“ z.B. daran erkennen, dass es uns gelingt friedlich und freundlich aufeinander zuzugehen – besonders dann, wenn es „knistert“.
Alles Liebe
Karmel Herrmann

Workshop

Aus meiner Sicht haben sich in den ersten Monaten des Jahres 2018 schon viele tiefgreifende energetische Veränderungen für unsere Welt ergeben; Veränderungen für die es bisher viel mehr Zeit gebraucht hat. Mir erscheint es so, dass sich die Konstellation der für unsere Welt im Vordergrund stehenden Schöpfungsstrahlen verändert hat.

Das hierdurch die Chakren 9-15 im Menschen „erweckt „ werden, das sich energetische Gestalten/Sturkturen des KALI YUGA, des dunkeln Zeitalters jetzt schneller vollenden, das ganz bestimmte Lichtasekte kosmischer Grundschwingungen wie z.B. der Liebe oder auch des Frieden jetzt verstärkt unsere Welt erreichen.

Auch der Stern ALTAIR zeigt sich deutlicher in seiner Eigenschaft als Stern des Friedens im Zeichen des Adlers. Die „neuen“ Energiequalitäten des Friedens sind Teil des Christuslichts,  das zunehmend im Bewusstsein der Menschen Einzug hält.

Konkrete Inhalte des Workshops sind: 

„Neue“ Lichtaspekte des Friedens / Kosmischer Frieden /der Frieden der neuen Zeit

STERNENBUDDHA & Frieden

JESUS –  ein Friedensfürst

Christuslicht

ALTAIR – der Stern des Friedens

Aktivierung von Friedensfürsten  / Aktivierung & Errichtung von Friedensschulen

Dienstag 10. Juni 2018 / 19.00 Uhr 

65.- €.       

Bitte anmelden

An dieser Veranstaltung können Sie auch via Internet teilnehmen,
wenn Ihnen eine persönliche Teilnahme nicht möglich sein sollte.   

Bitte per mail Kontakt aufnehmen oder einfach anrufen (0177-895 83 97) um sich zu informieren. 

23
Mai

Grenzenlos Messe Troisdorf 2018

Besuchen Sie uns gerne auf der Grenzenlos Messe in der Stadthalle Troisdorf

  • Informationen zum Thema Klang
  • Umgang mit Kristallklangschalen
  • Verkauf Kristall-Klangschalen
  • Zubehör, Buch- & CD-Verkauf

Näheres über das Heilen mit Kristallklängen erfahren Sie in den geplanten Vorträgen:

Klangtherapie mit Kristallklängen

  • Vortrag inclusive Klangerleben
  • Samstag, 16:15 Uhr Raum Smaragd

Klanganwendung mittel Rosenquarz- und Rubin-Klangschale 

  • Vortrag inclusive Klangerleben
  • Sonntag, 15:30 Uhr, Raum Topas

09
Feb

Wahrnehmung

Liebe Freunde von
Licht & Klang & Farbe
Wahrnehmung zu trainieren, zu sensibilisieren halte ich für einen Zugang in die Kommunikationsvielfalt unserer Zunkunft. Es ist and der Zeit sich aus der begrenzenden Ausrichtung auf die verbale Kommunikation zu lösen, und mindestens die auch jetzt schon bekannten weiterern Kommunikationsebenen bewusst in die alltägliche Verständigung mit seiner Umwelt einzubeziehen. Darüberhinaus eröffnen sich zunehmend weitere Kommunikationsvarianten in Licht, Klang und Farbe.
Die eigenen Sinne zu verfeinern, also seine Wahrnehmungsfähigkeit zu erhöhen, erweitert die eigene Lebensqualität. Viele Schönheiten des Lebens eröffnen sich durch das Heraustreten aus einem gewissen Stumpfsinn unserer Zeit.
Auch die Sensibilität für eine gewisse Ernährung, für chemische Stoffe, für die Auswirkung der Medien, für die eigene innere Einstellung und Haltung dem Leben gegenüber nimmt zu, und wir erkennen eher was unsere fein- und grobstofflichen Sinne überlagert, was unsere Wahrnehmungsfähigkeit einschränkt.
Wahrnehmungsfähigkeit ist im meinem Sinne ein Schlüssel in die Vielfalt unserer Außenwelt und in die eigene innere Welt. Sie erweitert den Zugang sich selbst zu beobachten und zu begreifen, und hieraus die für einen selbst sinnvollen Schlüsse zu ziehen und Entscheidungen zu treffen. Somit erweitert Wahrnehmung meine Entscheidungsmöglichkeiten und kann hierdurch sogar ein wichtige Aspekt für die selbst erlebte Freiheit sein.
Euch allen eine gesegnete Zeit im Licht von Klang und Farbe!

30
Okt

Meditation & Körperhaltung 

Es gibt viele Meditationstechniken. Oft wird damit auch die Kontemplation bestimmter Themen oder Projekte verbunden, oder das rezitieren eines Mantras, oder sich in höhere Geisteszustände zu versetzen. Meditation kann jedoch auch etwas einfaches und grundlegendes sein. Hierbei spielen Kultur oder ausgeklügelte Techniken keine Rolle.

Hierbei geht es um einfache grundlegende Dinge wie auf dem Boden sitzen, eine gute Haltung einnehmen, und ein Gefühl für den Platz in dieser Welt zu entfalten. Eine einfache, freie Meditation die auf kein bestimmtes Ziel ausgerichtet ist sondern ein einfaches Gewahrsein meiner selbst. Durch diesen Raum der Stille haben Körper und Geist die Möglichkeit in Einklang zu kommen. Im Einklang von Körper und Geist wird klar, dass wir uns über nichts und niemanden beschweren und auch keine Ausreden vor uns selbst brauchen.

Wir sitzen einfach in einer aufrechten Haltung, die Augen zu oder den Blick geneigt, die Hände ruhen auf den Oberschenkeln, die Beine ruhen über Kreuz, die Knie müssen nicht den Boden berühren. In dieser stabilen aufgerichteten Haltung kann jede Verlegenheit und Unsicherheit von uns abfallen. Die Erhabenheit des Körpergefühls so zu sitzen zeigt wieviel Würde darin liegt, still und einfach zu sein.

Mit dieser auf- und ausgerichteten eueren Haltung, die sich nach einer Zeit in unserer inneren Haltung spiegelt ist das menschliche Leben zu bewältigen und kann wunderschön sein. Die Körperhaltung in der täglichen Meditation spiegelt sich in der Körperhaltung des Alltags und zeigt unsere innere Haltung zu uns selbst und unserem Leben. Es macht Sinn die Körperhaltung bei der Meditation zu trainieren, auch damit ein freies Atmen möglich ist. Mit dem Ausatmen verströmen wir unseren Atem in die Umgebung, wir dehnen uns über unseren Atem aus, wir dehnen unser Licht über den Atem aus.

Viele Menschen atmen nicht vollständig aus. Achten wir bei der Meditation auf eine vollständige Ausatmung in dem Bewusstsein dabei unser Herzenslicht auszudehnen uns zu verströmen, erfolgt das Einatmen – die Aufnahme von Chi-  wie von selbst. In der Konzentration auf meine Atmung sind meine Gedanken gebunden und wenn doch einmal ein Gedanke aufkommt, kann man ihm einfach mit dem Wort „Denken“ begegnen und sich sogleich wieder auf seine Haltung und Atmung ausrichten.

Sicher bedarf es des täglichen Trainings. Jedoch wenn wir uns die Wichtigkeit der Haltung vor Augen führen, können Körper und Geist zueinander finden. In der Ausrichtung auf die Haltung und Atmung beziehen wir unseren Körper mit ein, und unser Geist arbeitet nie alleine. Der ideale Zustand der inneren Stille ergibt sich aus dem harmonischen Einklang von Körper und Geist. Wir schulen uns in dieser aufrechten Meditationshaltung darin einfach und doch würdevoll zu sein. Sie trainiert uns darin uns aufzurichten und echt zu sein, sie trainiert uns darin Wahrhaftig uns selbst gegenüber zu sein.

In der Ehrlichkeit uns selbst gegenüber liegt das Geschenk auch für andere offen zu sein, und uns im Menschsein zu eredeln.

Monatliche Meditation Donnerstag 02.November 2017 – 20.00 Uhr